Wirtschaftlichkeit

Geht die Rechnung auf?

Aus statistischer Sicht entfallen etwa 88% des Energiebedarfes eines durchschnittlichen Haushaltes auf das Heizen und die Warmwasserbereitung. Dieser Löwenanteil des Gesamtenergiebedarfes kann mit einer Wärmepumpe über die Nutzung von Erdwärmesonden als Wärmequelle abgedeckt werden. Dabei bekommen Sie auf Dauer bis zu 75% der Heizleistung geschenkt. Die Errichtung einer Erdwärmesondenanlage bedeutet jedoch zunächst eine einmalige Investition, die bei der Nutzung herkömmlicher Energiequellen nicht erforderlich ist. Rechnen tut sich das ganze nur über die Zeit. Als Besitzer/-in einer Immobilie sollten Sie jedoch daran gewöhnt sein, langfristig zu denken und Ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Anhand von Beispielrechnungen, deren Ergebnisse in den nachfolgenden Diagrammen dargestellt sind, lassen sich die Einsparpotentiale unter Zugrundelegung aktueller Energiepreise (Stand: Januar 2008) verdeutlichen. Die zugehörigen Basisdaten und Rahmenbedingungen werden am Ende der Seite zusammengefasst.

Beispiel 1 mit Förderung (1.500 €): EFH mit 8 kW Wärmebedarf, 2 Personen mit Brauchwassererwärmung,
Amortisationszeit 4,5 Jahre

Beispiel 1 ohne Förderung: EFH mit 8 kW Wärmebedarf, 2 Personen mit Brauchwassererwärmung,
Amortisationszeit 8,0 Jahre

Beispiel 2 mit Förderung (2.000 €): EFH mit 16 kW Wärmebedarf, 4 Personen mit Brauchwassererwärmung,
Amortisationszeit 5,5 Jahre

Beispiel 2 ohne Förderung: EFH mit 16 kW Wärmebedarf, 4 Personen mit Brauchwassererwärmung,
Amortisationszeit 8,1 Jahre

Die Vergleichsrechnungen wurden mit dem Programm WDim für folgende Basisdaten und Rahmenbedingungen durchgeführt. Beispiel 1: Neubau Einfamilienhaus in Massivbauweise mit Fußbodenheizung, Standort im Landkreis Göttingen, Untergrund Sandstein, Norm-Wärmebedarf 8 kW, 2 Personen mit Brauchwassererwärmung, 2.000 Vollbenutzungsstunden pro Jahr, Wärmepumpe im monovalenten Betrieb, Jahresarbeitszahl 4,2, Sperrzeiten 2 x 2 Stunden täglich, Energiekosten Heizöl 70 ct/l, Erdgas 6 ct/kWh, Nachtstrom 10 ct/kWh, Wärmepumpenstrom 11 ct/kWh, Annuität 8%, Amortisationszeit angegeben in Bezug auf eine Ölzentralheizung; Beispiel 2: wie zuvor, jedoch 16 kW Norm-Wärmebedarf, 4 Personen mit Brauchwassererwärmung, 2.200 Vollbenutzungsstunden pro Jahr. Da es sich in den Beispielen um einen Neubau handelt, beinhalten die Investitionskosten der Vergleichssysteme z.B. auch die Bereitstellung eines Brennstoffraumes, die Errichtung eines Schornsteines bzw. die Herstellung eines Hausanschlusses.